Frühling in Altnau am Bodensee

9 Tipps den Bodensee gratis zu entdecken

29 September 2017
von Markus Böhm, Bodensee Experte
www.bodensee.eu
Es muss nicht immer teuer sein am Bodensee. Es gibt viel zu entdecken, ohne dafür bezahlen zu müssen!

Es ist kaum zu glauben, aber dennoch problemlos möglich: Am Bodensee kann man sich toll vergnügen und dies ohne einen Euro bzw. einen Franken dafür auszugeben. Wir haben für euch 9 kostenfreie Freizeitaktivitäten rund um den drittgrößten Binnensee Europas rausgesucht.

1. Den Pfänder hochwandern:
Raus in die Natur und rein in die Wanderschuhe. Ihr könnt eure Tour direkt an der Pfänder Talstation in Bregenz beginnen und über Gschliefweg und Hintermoos den Gipfel erreichen. Der Aufstieg dauert rund zwei Stunden und ist auch für ungeübte Wanderer zu schaffen. Oben angekommen erwarten euch neben einem sensationellen Ausblick über den Bodensee saftige Vorarlberger Käsespätzle oder eine Portion Kaiserschmarrn. Ein möglicher Abstieg führt von der Bergstation über Hintermoos oder über die Fluh ins Tal. Natürlich gibt es noch viele weitere Touren rund um den Hausberg des Bodensees.

2. Vögel am Bodensee beobachten (Neudeutsch: Birdwatching):
Dies ist Entschleunigung und Detox pur. Ausgestattet mit einem Fernglas geht es ab ins Naturschutzgebiet, wie das Rheindelta, das Eriskircher oder das Wollmatinger Ried. Hier treffen jedes Jahr tausende Gäste ein, um den Winter am See zu verbringen. Unter ihnen: Kormorane, Kolbenten, Lachmöwen und viele weitere Tiere.

3. Durch die Bodenseegärten flanieren:
Viele Prachtgärten der Region können ganz ohne Eintrittsgelder besucht werden, wie beispielsweise der Stadtgarten Überlingen oder die Gärten der Kartause in Ittingen. Und wer sich kostenneutral fortbewegen möchte, reist einfach mit dem Fahrrad von Garten zu Garten.

Wanderung auf dem Pfänder, Bregenz am Bodensee
Den Pfänder hochwandern
Birdwatching im Rheindelta
Der Prachtgarter der Kartause Ittingen

4. In den Wackelwald bei Bad Buchau gehen:
In diesem Wald lässt jeder Schritt den weichen Boden federn und die Bäume wackeln. Dieses natürliche Phänomen nahe dem Oberschwäbischen Federsee ist ein ganz besonderes Erlebnis und bringt nicht nur Kinderaugen zum leuchten.

5. Die Bluescht im Thurgau bestaunen:
Ab Mitte April platzen am Bodensee die Blütenknospen von Apfel-, Kirsch- und Birnenbäumen und die „Bluescht“ beginnt. Besonders schön sind jetzt Spaziergänge oder Radtouren durch die blühende Natur. Da sich die Natur an keinen Terminplan hält, gilt es zur rechten Zeit am rechten Ort zu sein. Tipp: Das Thurgauer Blütentelefon (+41 71 4141146) gibt Informationen zur Entwicklung der Blüten.

6. Die UNESCO Welterbestätte Insel Reichenau besuchen:
Über eine wunderschöne Allee gelangt ihr auf ein Eiland, welches von Kultur und Gemüse nur so strotzt. Und die Sonnenuntergänge an der Sandseele sind einfach legendär und definitiv ein must do bei eurer Bodensee Reise.

Der Federsee in Oberschwaben
Frühling in Altnau am Bodensee
Die Bluescht im Thurgau
Insel Reichenau mit Alpenblick
Die Insel Reichenau

 

7. Den Ausblick von der Klosterkirche Birnau genießen:
Ein wirklich magischer Ort. Die Basilika Birnau in der Nähe von Uhldingen-Mühlhofen ist Wallfahrtskirche und barocke Schönheit zugleich. Viele finden, dass hier die schönste Aussicht über den Bodensee zu finden ist.

8. Den Rheinfall bei Schaffhausen bestaunen:
Wasser marsch! Der Rheinfall ist Europas größter Wasserfall. Auf einer Breite von 150 Metern stürzen hier im Schnitt rund 700.000 Liter Wasser pro Sekunde 25 Meter in die Tiefe. Atemberaubend und definitiv ein Must-See, welches den Geldbeutel nicht belastet!

9. Das Schloss Vaduz fotografieren:
Das Fürstentum Liechtenstein steht auf nahezu jeder Reise-Bucket-List. Eines der beliebtesten Fotomotive und zugleich das Wahrzeichen des Zwergstaates ist das Schloss Vaduz. Der Wanderweg zum Schloss startet in Liechtensteins Hauptort Vaduz und dauert etwa 30 Minuten. Eine Besichtigung des Schlosses ist nicht möglich, da hier noch heute die fürstliche Familie lebt.

Bodensee und Birnau mit Alpen | © Achim Mende
Die Klosterkirche Birnau
Rheinfall in der Nähe vom Bodensee
Der Rheinfall bei Schaffhausen
Schloss Vaduz im Fürstentum Liechtenstein in der Nähe vom Bodensee
Schloss Vaduz im Fürstentum Liechtenstein

Bonus Tipp - Die BodenseeErlebniskarte erwerben:
Die BodenseeErlebniskarte ist zwar nicht ganz umsonst, dennoch lässt sich mit ihr jede Menge Geld sparen. Mit nur einem Ticket bekommt ihr freien Eintritt zu unzähligen Attraktionen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und dem Fürstentum Liechtenstein.

Ca. 1 bis 7 Tage

Empfohlene Jahreszeiten

Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

Ausgewählte Ausflugsziele

Luftaufnahme vom Rheinfall Schaffhausen am Bodensee

Rheinfall

Über zwei Millionen Besucher pilgern jährlich nach Schaffhausen zu den tosenden Wassermassen des Rheins. Deshalb nennt man Schaffhausen zuweilen auch die „Rheinfallstadt“. Aber – das...

Schloss Vaduz im Fürstentum Liechtenstein in der Nähe vom Bodensee

Schloss Vaduz

Das Schloss Vaduz thront rund 120 Meter über der Hauptstadt Vaduz. Es ist das Wahrzeichen der Hauptstadt Liechtensteins und Sitz des Fürstenhauses Liechtenstein. Eine Besichtigung des Schlosses ist...

Der Pfänder – der Berg am Bodensee

Der Pfänder (1064 m) ist mit seiner einzigartigen Aussicht auf den Bodensee, Österreich, Deutschland, die Schweiz und 240 Alpengipfel der berühmteste Aussichtspunkt der Region. Ob beim...

Klosterkirche Birnau

Hoch über dem See und inmitten malerischer Weinberge erhebt sich der rosa-weiße, schlanke Turm der prunkvollen Barockkirche Birnau. Schon auf der Aussichtsplattform vor der Kirche ahnt man, warum...

St. Peter und Paul Kirche auf der Insel Reichenau am Bodensee

UNESCO Welterbe Insel Reichenau

Die Insel Reichenau im Bodensee, seit dem Jahr 2000 UNESCO-Weltkulturerbe, ist ein herausragendes Zeugnis von religiöser und kultureller Rolle eines großen Benediktinerklosters des Mittelalter.

Kontakt

Internationale Bodensee Tourismus GmbH, Hafenstraße 6, 78462 Konstanz, Deutschland